FAQs ... gut zu wissen

Fragen & Antworten

Relevante Fragen & Antworten rund um Xerodent®.

1

Ich leide schon einige Zeit darunter, dass meine Zunge häufig am Gaumen klebt und sich der Mund trotz Trinken immer trocken anfühlt. Zudem muss ich Medikamente nehmen, weiß aber nicht, ob die Mundtrockenheit damit zu tun hat. Soll ich mal meinen Arzt darauf ansprechen?

Unbedingt. Zahlreiche Medikamente können Mundtrockenheit auslösen. Ärzte wissen oftmals nicht, dass es eine gut wirksame Möglichkeit wie Xerodent® gibt, die Abhilfe schaffen kann.

2

Seit kurzem merke ich immer häufiger, dass ich Mundgeruch habe. Und Trockenheit im Mund begleitet mich schon lange. Hängt der Mundgeruch damit zusammen?

Vermutlich, denn Mundtrockenheit kann aufgrund der verminderten Speichelproduktion und veränderten Mundflora auch zu Mundgeruch führen. Testen Sie mal einige Wochen Xerodent® orange Lutschtabletten, durch die verbesserte Speichelbildung sollte auch der Mundgeruch nachlassen.

3

Trockener Mund mit allen dazugehörigen Beeinträchtigungen ist bei mir schon lange ein Problem. Ich trinke viel, lutsche Bonbons, verwende Kaugummis und habe auch sonst schon alles probiert, mit mäßigem Erfolg. Kann mir Xerodent® helfen?

Durchaus, denn die besondere Zusammensetzung von Xerodent® fördert nachhaltig die Speichelbildung, schützt vor schädlichen Bakterien und fördert somit einen gesunden Mundraum mit zusätzlichem Schutz vor Kariesbildung. Xerodent® ist natürlich zuckerfrei und in der leckeren Geschmacksrichtung Orange erhältlich.

4

Wann sollte man bei trockenem Mund einen Arzt aufsuchen?

Gelegentliche Mundtrockenheit ist normal und kann durch Reduzierung von Stress und reichlicher Flüssigkeitszufuhr, am besten Wasser, auch rasch nachlassen. Ist die Häufigkeit und die Beeinträchtigung durch Mundtrockenheit subjektiv auffällig und lästig, sollte ein Arzt zu Rate gezogen werden, um den Ursachen auf den Grund zu gehen.

5

Was kann ich selbst tun, um zu erkennen, dass bei mir eine Mundtrockenheit vorliegt?

Zunächst mal werden Sie durch Beeinträchtigungen beim Kauen, Schlucken und Sprechen deutlich wahrnehmen, dass Ihnen offensichtlich Speichel fehlt, damit alles „wie geschmiert läuft“. Eine Selbstuntersuchung des Mundraumes kann darüber hinaus Aufschluss über Auffälligkeiten geben.
Dazu gehören die genaue Inspektion der Zähne und des Zahnfleisches durch Anschauen und Abtasten. Besonderes Augenmerk sollte auch auf die Zunge gelegt werden: Ist sie rosarot, belegt, bräunlich, gräulich oder grünlich? Die Zunge spiegelt den Zustand unseres Magens wider und gibt Aufschluss über körperliche Befindlichkeiten.

Unser Mund ist offen für Alles

Xerodent® Kurzflyer
mit allen wichtigen Informationen.

PDF laden

Xerodent Kurzflyer